Auf Wachstumskurs: Bei Lazard Asset Management steigen Gehälter und Beschäftigung

eFC logo
Savings

Um ein Fünftel auf 32,4 Mio. Euro konnte die Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH ihre Erträge 2017 steigern. Grund genug für die Fondsgesellschaft ihre durchschnittliche Mitarbeitervergütung um 9 Prozent auf knapp 165.000 Euro anzuheben. Gleichzeitig stieg die Beschäftigung von 84 auf 88 Mitarbeiter.

„Der Personalaufwand ist um 14 Prozent gestiegen auf 16,1 Mio. Euro gegenüber 14,1 Mio. Euro im Vorjahr. Ursache dafür ist eine Kombination aus Gehaltserhöhungen, höheren Boni und Investitionen in einige höher dotierte Stellen“, heißt es im jetzt vorliegenden Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr.

Lazard Asset Management (Deutschland) investiert in eine Wachstumsstrategie und will ihr Geschäft in der Schweiz und Italien stärken. Dazu hat die Lazard Asset Management GmbH sogar eine eigene Tochtergesellschaft in Zürich gegründet und die italienische Repräsentanz in eine Niederlassung umgewandelt.

Die Investitionen in den Wachstumskurs haben jedoch beträchtliche Teile des Ertragswachstums aufgezehrt. So fiel der Jahresüberschuss 2017 mit rund 130.000 Euro bescheiden aus. Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Lazard-Tochter indes noch einen Verlust von 232.000 Euro verkraften müssen.

Neben Lazard Asset Management unterhält die Lazard-Gruppe in Deutschland noch eine zweite Tochtergesellschaft mit 41 Mitarbeitern, in der das Geschäft mit Fusionen und Übernahmen, Aktien- und Anleiheemissionen gebündelt ist.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...
Loading...