Brexit kostet Sumitomo in Frankfurt ein kleines Vermögen

eFC logo
Brexit kostet Sumitomo in Frankfurt ein kleines Vermögen

Foto: Getty Images

Der Brexit kommt die Banken teuer zu stehen. Dies belegt der jetzt vorliegende Geschäftsbericht der SMBC Bank EU AG. Demnach musste die Frankfurter Tochter der japanischen Großbank allein im Geschäftsjahr 2018/19, das Ende März endete, Verluste von 17,6 Mio. Euro verkraften. SMBC hat Frankfurt für ihren neuen Hub in der EU ausgewählt. Zusammen mit Anlaufverlusten aus dem Vorjahr hat die Gründung der neuen EU-Gesellschaft die Japaner bereits fast 20 Mio. Euro gekostet. Dagegen wurde das operative Geschäft erst im Frühjahr 2019 aufgenommen.

Ende März beschäftigte SMBC in Frankfurt bereits 24 und in Mailand 12 Mitarbeiter. Zum 1. April wurden auch die Konzernniederlassungen in Amsterdam, Prag, Madrid und Dublin in die Frankfurter Gesellschaft integriert.

Von den Kosten entfällt aber nur ein Teil auf das eigene Personal. Während der Personalaufwand im abgelaufenen Geschäftsjahr gut 3,1 Mio. Euro betrug, entfielen auf die sonstigen Verwaltungskosten 10,8 Mio. Euro.

Die Anlaufkosten können sich die Japaner allerdings auch leisten. So wurde die neue EU-Tochter von ihrer Mutter mit reichlich Liquidität ausgestattet. Die Bilanz weist ein Zentralbankguthaben von stolzen 2,6 Mrd. Euro aus.

Für den Aufbau der neuen Bank und den Erhalt der Banklizenz hat SMBC auch eine Reihe neuer Stellen geschaffen. Prominentester Neuzugang dürfte Finanz- und Organisationschef Niklas Dieterich sein, der im Februar 2018 bei der SMBC EU AG anheuerte. Dieterich war vorher Finanzchef der Deutschland-Niederlassung der französischen Großbank BNP Paribas gewesen.

Schon vorher war bekanntgeworden, dass auch die koreanische Großbank Woori mit erheblichen Anlaufkosten in Frankfurt zu kämfen hat.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...
Loading...