„Prahlen Sie nicht mit Ihrer langen Karriere bei Goldman Sachs oder JP Morgan"

eFC logo
„Prahlen Sie nicht mit Ihrer langen Karriere bei Goldman Sachs oder JP Morgan

Arbeiten Sie schon über zehn Jahre bei Goldman Sachs und JP Morgan? Dann kann man Ihnen nur gratulieren. Sicherlich sind Sie recht talentiert. Dennoch sollten Sie mir nicht erzählen, dass Sie talentierter als ich sind, nur weil Sie Ihre gesamte Karriere bei einer Tier 1-Bank verbracht haben. Vielleicht trifft sogar das Gegenteil zu.

In meiner eigenen langen und abwechslungsreichen Karriere in den Finanzdienstleistungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Leute, die es zu verschiedenen Banken wie Morgan Stanley, HSBC, und Credit Suisse geschafft haben, oft talentierter sind als diejenigen, die ihre gesamte Karriere bei Großbanken wie JP Morgan oder Goldman Sachs verbracht haben. Wenn jemand sein gesamtes Arbeitsleben bei erstklassigen Plattformen verbracht hat, dann ist oft die Plattform und nicht Sie selber für ihre Leistungen verantwortlich. Umgekehrt kann man sich in unterschiedlichen Plattformen beweisen, denn dann dürfte Ihr Erfolg maßgeblich auf Sie selbst zurückgehen. Und daher sind Sie auch eher in der Lage, nach einer Gehaltserhöhung zu fragen.

So lautet zumindest meine Strategie. Ich habe meine Investment Banking-Karriere vor annähernd 20 Jahren begonnen. Für unterschiedliche Banken habe ich in unterschiedlichen Ländern in Sales, Trading, Strategie sowie im Kapitalmarktgeschäft und im Management gearbeitet. Das hat mich kein Stirnrunzeln gekostet.

Manchmal hat sich das negativ auf mich ausgewirkt. Ich habe schon an Vorstellungsgesprächen teilgenommen, in dem der bedrohlich große und haarige Head of Trading mir vorgeworfen hat, in den vergangenen drei Jahren mehr Jobs gehabt zu haben als er in den zurückliegenden 30 Jahren. Beinahe wäre mir über die Lippen gekommen, dass das traurig für ihn sei und dafür spreche, dass niemand anderes ihn einstellen wollte. Doch da ich den Job wirklich haben wollte, habe ich ihm irgendwelchen Unsinn erzählt, wie glücklich er doch sei, einen Platz gefunden zu haben, wo seine Arbeit wirklich geschätzt werde.

An die Hälfte davon habe ich selbst geglaubt. Ich schätze Leute tatsächlich sehr und bin auch ein wenig neidisch auf diejenigen, die so lange an einem Arbeitsplatz überstanden haben. Doch leider lautet die Wahrheit, dass dies wenig Sinn macht.

Falls der Hauptteil Ihrer Karriere auf die Zeit nach der Finanzkrise entfällt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie schon mehrere Jobs hatten und das ganz abgesehen von Ihrem Talent. Die ganze Branche ist heute einfach weniger stabil als früher. Überdies bekommt man heute nicht mehr viel dafür, einem Arbeitgeber so lange die Treue gehalten zu haben. 2012 hat mir mein Managing Director bei der Credit Suisse erzählt, dass er gerade sein 25jähriges Firmenjubiläum gefeiert habe. Fünf Jahre zuvor hätte er zum Jubiläum noch eine Rolex Daytona und ein Abendessen mit dem Konzernchef bekommen. Stattdessen habe er ein Paar Manschettenknöpfe mit dem Firmenlogo erhalten.

Heute macht es mehr Sinn, sich loyal gegenüber Menschen als gegenüber Firmen zu verhalten. Ähnlich wie Bundesligamanager bleiben Senior Manager immer häufiger nur wenige Jahre auf ihren Posten. Falls Sie sich an einen Star-Performer binden, kann Ihnen das auch selbst weiterhelfen.

Der Wechsel von Unternehmen, Kunden und Ländern hat meine eigenen Berufschancen sicherlich erhöht. So kann ich ebenso im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren oder Aktien arbeiten wie in Sales, Trading oder Research.

In einer rapid schrumpfenden Branche verschwimmt die Grenze zwischen Funktionen. Je flexibler Sie sind und je vielseitiger Ihre Berufserfahrung ausfällt, desto besser.

Brennan Huff ist ein Pseudonym

Photo by Clem Onojeghuo on Unsplash

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...
Loading...