GASTBEITRAG: Wieso ich Goldman Sachs für ein Start-Up verlassen habe

eFC logo

Im dritten Jahr meines Start-Ups stelle ich meine Entscheidung in Frage. Wieso habe ich einen sehr komfortablen Job im Investment Banking aufgegeben, um ein eigenes Unternehmen zu gründen? Damals schien es sich um eine aufregende Idee zu handeln: Risiko, Gewinn, Gelegenheiten und Chancen winkten.

Jetzt bin ich mit der Realität konfrontiert. Das ist schon verdammt hart.

Es ist schwieriger als alles, was ich im Investment Banking kennengelernt habe. Im Banking kann man zumindest schön reisen und in guten Restaurants essen. Zwar arbeiten Sie hart, aber Sie bekommen dafür auch einige Annehmlichkeiten.

Sofern Sie nicht ungeheures Glück haben, brauchen Sie durchschnittlich fünf Jahre, bis sich der Erfolg einstellt. Davon habe ich bislang lediglich die Hälfte hinter mich gebracht. Dazu gehören: Nicht zusammenpassende Stühle im Büro, keine Kaffeemaschine, keine monatliche Gehaltsüberweisung, auf die man sich freuen könnte, stattdessen gibt es Billigflieger um 2 Uhr morgens. Das ist schon brutal.

Und es stellt hohe Anforderungen an klares Denken, Geduld und den eigenen Antrieb. Ich muss eingestehen, ich beginne zu verkümmern. Dabei habe ich heute mehr Vertrauen in mein Produkt als zu Beginn. Doch noch hat sich kein viraler Erfolg eingestellt. Jeden Tag habe ich das Gefühl, dass wir kurz davor stehen, das Unternehmen dicht zu machen. Man muss hart arbeiten, sich um die Finanzierung kümmern, das Produkt auf den Markt bringen und es stellt sich kein Erfolg ein.

Bei Millionen von Apps in den App-Stores: Wie schafft man es in die Top 100? Die Chance, dass dies passiert, liegt bei 0,001 Prozent.

Sie können alles darüber lesen, wie man ein Start-Up beginnt. Doch niemand kann Sie auf die wirklichen Herausforderungen vorbereiten. Sie gehen schlafen und denken über Ihr Produkt nach. Sie wachen auf, müssen aufs Klo gehen und schnappen Sich Ihr Smartphone, um Ihre E-Mails zu checken. Sie wachen auf und melden sich an Ihrer Website an. Wie viele Nutzer gab es in den vergangenen sechs Stunden, während Sie rastlos schliefen?

Am Tag dreht sich alles um Leute, das Produkt, Meetings, Stakeholders, Verbraucher und noch mehr User! Und alles, ohne dass dabei etwas herumkommt. Dies alles für die Hoffnung und den Ruhm, den 0,001 Prozent verheißen. Vor diesem Hintergrund scheint selbst eine Rückkehr ins Investment Banking für die Hälfte meines damaligen Gehalts verlockend.

Bei Zalim Naidu handelt es sich um ein Pseudonym eines früheren Managing Directors. Mittlerweile bereut er, ein Start-Up gegründet zu haben.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...