Jefferies wirbt Goldmann aus London ab

eFC logo
Jefferies wirbt Goldmann aus London ab

Nach viereinhalb Jahren bei Goldman Sachs in London ist Marco Ritsch jetzt zu Jefferies in Zürich gewechselt, wo er im Institutional Sales tätig ist. Dies ist gleich aus zwei Punkten bemerkenswert: Einmal ist London die erste Adresse im europäischen Investment Banking und zweitens wechseln Investmentbanker eher ungern von Tier 1-Banken wie Goldman zu Tier 2-Banken wie Jefferies.

Laut einem Insider war Ritsch allerdings schon in den zurückliegenden Jahren teilweise in Zürich stationiert. Neben Cash Equities soll er den Bereich Private Capital in der Schweiz ausbauen.

Ritsch hat nebenberuflich Management, Jura und Wirtschaftswissenschaften auf Bachelor an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften studiert. In dieser Zeit hat er in der Finanzabteilung von Sal. Oppenheim in der Schweiz gearbeitet.

Anschließend hat er seine Investment Banking-Karriere 2010 im Equity Sales & Trading der japanischen Investmentbank Nomura begonnen. Nach knapp drei Jahren wechselte er ins Equity & Delta 1 Sales von Goldman Sachs in London. Nach einem kurzen Ausflug von gut einem Jahr in die gleiche Position bei Citi kehrte er 2015 zu Goldman Sachs zurück. Dort brachte er es zum Executive Director.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...