Deutsche Bank: Wie der enorme Bonus-Anstieg für die Top-Performer sich aufschlüsselt

eFC logo
Deutsche Bank: Wie der enorme Bonus-Anstieg für die Top-Performer sich aufschlüsselt

Fünf Jahre ist es her, dass John Cryan, damaliger CEO der Deutschen Bank, eine neue Vergütungsstrategie eingeführt hat. Die Bank, so Cryan damals, würde künftig bei der Bezahlung einen neuen Weg einschlagen: Die Boni würden sinken, die Gehälter dagegen steigen. Die Folge: Gehälter für Managing Directors der Deutschen Bank an der Wall Street stiegen auf bis zu 500.000 $.

Der nun vorgelegte Gehaltsbericht der Deutschen Bank lässt vermuten, dass die von Cryan eingeführte Vergütungsstruktur in Auflösung begriffen ist.

Letztes Jahr kürzte die Deutsche Bank bei ihren leistungsstarken „Material Risk Takern“ die Gehälter und erhöhte die Boni. Im Durchschnitt stieg der Bonus für einen „Material Risk Taker“ in Vollzeit 2020 um 71 Prozent.

Gleichzeitig wurde das durchschnittliche Gehalt eines „Material Risk Takers“ in Vollzeit auf 564.000 € gekürzt.

Cryans Vergütungsmodell wird also rückgängig gemacht.

 

Die Top-Performer der Deutschen Bank profitieren 2020 von der Großzügigkeit am meisten. Für die 925 Vollzeit-„Material Risk Taker“ stieg der Bonuspool letztes Jahr um 64 Prozent, für die Investmentbank insgesamt wuchs er lediglich um 46 Prozent.

Die Bevorteilung der oberen Ränge wird in der untenstehenden Grafik deutlich, die die Verteilung der Vergütungen in Höhe von über 1 Million Euro in der gesamten Deutschen Bank zeigt. 684 Mitarbeiter verdienten im vergangenen Jahr mehr als 1 Mio. € und es gab einen auffälligen Anstieg an Leuten, die zwischen 4 und 4,5 Mio. € und 6 bis 7 Mio. € verdienten.

Mit ihrem Willen, ihre Top-Performer bei Laune zu halten, macht die Deutsche Bank das Gegenteil dessen, was bei der HSBC passiert, wo Gehälter an der Spitze gekürzt werden, dafür aber im unteren Bereich besser bezahlt wird. Der HSBC brachte dies Kritik ein, doch auch der Ansatz der Deutschen Bank birgt Gefahren. So wurde Garth Ritchie, ehemaliger Chef der Investmentbank, dafür kritisiert, dass er sich und seine Crew 2018 viel zu großzügig bezahlt hätte. Dieses Jahr scheint die Deutsche Bank ihren Top-Mitarbeitern gegenüber sogar noch freigiebiger gewesen zu sein. Ritchie kann das egal sein: Er hatte die Bank mit einer üppigen Abfindung verlassen und ist nun liiert mit Natacha Tannous, ehemals Executive Director bei Goldman Sachs und Ex-Freundin von Fußballprofi Michael Ballack

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available. Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...