Frisch gebackener Deutsche Bank-MD: Mein Vater zwang mich, eine Rolex zurückzugeben

eFC logo
Frisch gebackener Deutsche Bank-MD: Mein Vater zwang mich, eine Rolex zurückzugeben

Jetzt ist es raus: Die Deutsche Bank hat diese Woche neben den Boni auch ihre Beförderungen bekannt gegeben. Letzteres passierte rund eineinhalb Monate später als in früheren Jahren. Früher war es bei der Bank Usus, die Beförderungen Ende Januar mitzuteilen. Letztes Jahr wurde damit begonnen, diese bis Anfang März aufzuschieben und die damit verbundenen Gehaltserhöhungen erst im April vorzunehmen – dem Vernehmen nach aus Kostengründen.

Wer in diesem Jahr zum MD aufsteigt, wollte die Deutsche Bank nicht kommentieren. Auch zur Frage, welchen Anteil der Beförderten Frauen oder Minderheiten ausmachen, macht die Bank keine Angaben. Christiana Riley, CEO des Amerika-Geschäfts der Deutschen Bank, erklärte, dass in Amerika „mehrere hundert“ Mitarbeiter „befördert werden, weil sie in einem „außergewöhnlich herausfordernden Jahr mehr geleistet haben, als von ihnen erwartet wurde“. Dies bezieht sich allerdings auf alle Beförderungs-Ebenen.

Einige der neuen MDs sind bereits namentlich bekannt (wer mehr weiß – melden Sie sich!), darunter Gil Wilson (Director im Consumer Retail und M&A der Deutschen Bank in London und seit fast 10 Jahren bei der Bank), Roger Hopkins (Mitglied des stark geschrumpften Institutional Equities-Team, das die Deutsche Bank wegen ihres Equity Capital Markets-Geschäft weiter unterhält) und Lamont McMillan (in London als Head des internationalen Treasury Trading List Bond Trading für Europa und Asien und seit 2003 bei der Bank).

Die Personalie McMillan ist besonders interessant: McMillan ist in Harlem geboren, erscheint regelmäßig in schwarzen Wirtschaftsfachmedien und gilt als eine Art Leuchtturm im Banking.

McMillan hatte bereits mit 14 ein erstes Praktikum im Banken gemacht, angeleiert worden war das Ganze durch seinen Onkel Jerry, der damals bei Goldman Sachs im Anleihehandel arbeitete und heute selbst Director bei der Deutschen Bank in New York ist. „Ich hatte die Möglichkeit, in einem wirklich jungen Alter einzusteigen, mit diesen Leuten zusammenzusitzen, mehr über die Märkte zu lernen und Trading-Frameworks zu kreieren“, sagte McMillan im Gespräch mit dem Black Enterprise Magazine. „In dem Maße, in dem sich der Erfolg einstellte, wurden mir auch mehr Möglichkeiten gegeben.“

Paul Jacobson, ein ehemaliger Partner bei Goldman Sachs, kreierte nach seinem Wechsel zur Deutschen Bank 1996 eigens für McMillan ein inoffizielles Minderheiten-Praktikum, das er aus eigener Tasche bezahlte – und das, obwohl Lamont damals erst auf der Highschool war. Nach seinem Studium sechs Jahre später kam McMillan dann fest zur Deutschen Bank.

McMillans Vater, bei der Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) tätig, sorgte kontinuierlich dafür, dass sein Sohn nicht die Bodenhaftung verlor. Als McMillan mit einer Rolex nachhause kam – ein Geschenk dem Trading Floor – habe sein Vater gesagt, dass er sie zurückgeben solle. Es folgte ein hitziger Streit. „Ich wollte nicht, dass ihm der Prunk und der Materialismus der Wall Street zu Kopfe steigt“, so der Vater. „Ich habe ihm gesagt, 'Du bist nicht dort, um Uhren geschenkt zu kriegen. Du bist dort, um zu lernen. Wenn du dich auf das Wesentliche konzentrierst, kannst du dir eines Tages selbst eine eigene Rolex leisten‘.“

Heute scheint McMillen übrigens eine Patek Philippe zu tragen. Leisten kann er es sich: Das durchschnittliche Gehalt eines Managing Directors bei der Investmentbank der Deutschen Bank lag letztes Jahr bei 664.000 € (800.000 $).

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available.

Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Close
Loading...