Enorme Vergütungen bei US-Investmentbanken in London

eFC logo
Enorme Vergütungen bei US-Investmentbanken in London

Es gab Zeiten, da war es ein Geheimnis, was Banken ihren Top-Leistungsträgern bezahlen. Headhunter und Benchmarking-Unternehmen kannten die Zahlen, die allerdings immer von Dritten stammten. Dank der britischen BIPRU-Regeln zur Offenlegung der Vergütung wissen wir mittlerweile ganz genau, was Banken ihren wertvollsten Mitarbeitern in London bezahlen.

Die BIPRU-Regeln sehen vor, dass alle Banken mit Geschäftsbetrieb in London, auch US-amerikanische Banken, offenlegen müssen, wie viel sie ihren ‚Material Risk Takern‘ bezahlen. Offengelegt werden muss auch, wie die Vergütung sich zusammensetzt und wie die Bezahlung unter den Top-Verdienern verteilt wird.

Üblicherweise werden die Vergütungszahlen bis zu ein Jahr später veröffentlicht. Goldman Sachs, JP Morgan, Citi, Bank of America und Morgan Stanley haben nun alle ihre Zahlen für 2019 vorgelegt, was bedeutet, dass sich genau nachvollziehen lässt, was sie ihren Mitarbeiter vor zwölf Monaten bezahlt haben. Die Daten der einzelnen Banken finden sich unten. Die Bonus-Zahlen beziehen sich nur auf Boni, die 2019 geflossen sind – Boni, die früher gewährt wurden, sind nicht inbegriffen.

Die 2019-er-Zahlen sind in verschiedener Hinsicht aufschlussreich. Erstens scheinen JP Morgan und Citi besser zu bezahlen als Goldman Sachs und Bank of America, mit einer durchschnittlichen Vergütung von rund 1,3 Mio. $ pro Kopf. Dies liegt jedoch wahrscheinlich daran, dass sich die Angaben von JP Morgan und Citi nur auf die Bereiche Trading Sales bzw. Trading beziehen, während die von Goldman Sachs und Morgan Stanley jeweils für deren gesamtes britisches Geschäft gelten und führende Investmentbanker in der Regel weniger verdienen als führende Trader. Zweitens scheint Morgan Stanley deutlich mehr zu bezahlen als der alle anderen, was vor allem an einigen wenigen Super-Gehältern liegt. Allerdings stuft Morgan Stanley nur 360 seiner Mitarbeiter in Großbritannien als „Material Risk Taker“ ein, sodass Spitzenverdiener bei den Angaben überrepräsentiert sein dürften.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available. Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...
Loading...