Hilfe in der Not: Credit Suisse holt entlassenen Mitarbeiter zurück

eFC logo
Hilfe in der Not: Credit Suisse holt entlassenen Mitarbeiter zurück

Die Credit Suisse hat stillschweigend zugegeben, dass erfahrene Mitarbeiter zu entlassen ein Fehler sein kann. Als die Archegos-Verluste bei Credit Suisse und Nomura zum ersten Mal auftauchten, hatten wir beobachtet, dass beide Banken im Prime-Broking-Geschäft – also dort, wo die Verluste entstanden waren – Stellen strichen. Sechs Wochen später und nachdem die beiden Männer, die das Prime-Broking-Geschäft nach der letzten Sparrunde übernommen hatten, gehen mussten, holt die Credit Suisse Berichten zufolge den globalen Head of Prime Broking zurück, von dem man sich vor knapp drei Jahren getrennt hatte.

Indrajit Bardhan, der jetzt Ende 50 ist, kehrt mit einem Beratervertrag zurück zur Credit Suisse. Bardhan ist ein altgedienter Prime-Broker mit einer Vita, bei der man sich fragt, warum sich die Credit Suisse 2018 im Rahmen eines „Führungswechsels“ überhaupt von ihm getrennt hat. Gemeinsam mit Bardhan mussten damals auch 20 weitere langjährige Angestellte aus seinem Team gehen. Bardhan war fast 14 Jahre lang im Aktienhandel und an der Schnittstelle zu Hedgefonds bei Goldman Sachs tätig, ging dann für vier Jahre zu Merrill Lynch und war anschließend neun Jahre lang bei Credit Suisse – zunächst als Head of Americas and Global Risk und danach als Global Head of Prime Services. Bardhan war immer in New York ansässig, wo auch die Fehler rund um Archegos unterlaufen sind.

Die letzten drei Jahre arbeitete Bardhan als unabhängiger Berater im Bereich Risikoanalyse für Banken und Hedgefonds. Wenn er nun zur Credit Suisse zurückkehrt, ist zweifellos eine ordentliche Portion Schadenfreude im Spiel. Weder die Bank noch Bardhan äußern sich zu seiner Rehabilitierung – diese fällt in einen Zeitraum, in dem die Credit Suisse ihr Prime-Broking-Geschäft umstrukturiert und der neue Chairman António Horta-Osório über einen umfassenden Unternehmensumbau nachdenkt, in dessen Zuge in der Investmentbank sogar ganze Abteilungen dicht gemacht werden könnten.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available. Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Close
Loading...
Loading...