UBS entdeckt ihre Liebe für Dating-Seiten-Experten

eFC logo
UBS entdeckt ihre Liebe für Dating-Seiten-Experten

Herbert Sablotny

Die Digitalisierung sorgt für verschlungenere Karrierewege. Mehr und mehr Finanzprofis geben ihrer Karriere durch Stationen in der Tech-Branche den besonderen Kick. Und auch die Banken sind dringend auf Mitarbeiter angewiesen, die sich mit den modernen Technologien auskennen. Ein Beispiel für diesen Karriereweg stellt Herbert Sablotny dar, der jetzt von Dating-Seiten-Anbieter Spark Networks als Executive Director in die Strategieabteilung des UBS-Asset Managements in Zürich gewechselt ist.

Dabei begann Sablotnys Karriere ganz klassisch bei der Frankfurter Sparkasse. Nach einem Bachelor-Studium der Wirtschaftswissenschaften an der dortigen Goethe-Uni und einem Auslandssemester an der renommierten Wharton Business School in Philadelphia startete er als Financial Analyst im Wealth Management von Goldman Sachs in Frankfurt.

Interessanterweise hat er nach nur zwei Jahren 2011 bei der US-Investmentbank abgemustert, um seinen Master in Finance & Economics an der Uni Cambridge zu machen. Während des Studiums hat er beim Online-Konzern Rocket Internet in Berlin hineingeschnuppert. 2014 fing Sablotny dann in der Asset & Wealth Management-Practice von McKinsey in Berlin an.

Nach nur zweieinhalb Jahren ging es zurück in die Online-Welt. Bei dem Dating-Seiten-Anbieter Sparks Networks (eDarling) war er von 2016 bis 2018 erst Finanz- und dann Strategiechef. Im Januar zog es ihn schließlich von Berlin ins beschauliche Zürich, wo er in der Strategieabteilung des Asset Management arbeitet.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...
Loading...